REGIONEN VERNETZEN

RADSCHNELLVERBINDUNGEN

Radschnellverbindungen sind qualitativ hochwertige und leistungsstarke Radverbindungen, durch die neue Reichweiten für den Radverkehr erschlossen werden.

Das Land Hessen hat 2018 im Rahmen einer Korridorstudie zu Radschnellverbindungen in Hessen 42 Korridore mit Potenzial für Radschnell- bzw. Raddirektverbindungen identifiziert.

Auf dieser Basis haben Kreise, Städte, Gemeinden, der Regionalverband FrankfurtRheinMain, der Zweckverband Raum Kassel und die Metropolregion Rhein-Neckar Machbarkeitsstudien begonnen bzw. umgesetzt.

Der Bau des ersten Radschnellwegs in Hessen von Darmstadt nach Frankfurt durch die Regionalpark Süd-West gGmbH wurde im Oktober 2018 begonnen. Weitere Radschnellwege sind in der Planung.

Das Land Hessen unterstützt die Umsetzung fachlich durch Qualitätsstandards und Musterlösungen sowie finanziell mit in der Regel 80 Prozent der Ausgaben für Bau und Planung.

Radschnellverbindung © HMWEVW, Corinna Spitzbarth

Mit dem Projekt "Radfahren neu entdecken" soll Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, in ihrem Alltag elektrisch unterstützte Fahrräder über mehrere Wochen praktisch einzusetzen und deren Eignung für ihre Einsatzzwecke auszuprobieren. Mehr lesen...

Ziel der, vom Hessischen Umweltministerium am 31. Juli 2020 erstmals begonnenen, Lastenradförderung ist die Stärkung einer nachhaltigen Mobilität. Mehr lesen...