VERANSTALTUNGEN IN GANZ HESSEN

Leseland Hessen

Hessen ist ein Land der Literatur. Die Landesregierung hat sich zur Aufgabe gemacht, das literarische Erbe in Hessen zu bewahren und Rahmenbedingungen für das Entstehen neuer Literatur zu schaffen. Literatur- und Leseförderung nehmen einen festen Platz in der Kulturförderung des Landes ein: Schwerpunkte sind literarische Schreibwettbewerbe, hessenweite Literaturveranstaltungen sowie die Hessische Leseförderung.

Das Literaturfestival Leseland Hessen findet seit 2003 jährlich im Herbst statt und bietet im Rahmen der Frankfurter Buchmesse regionale Lesungen im ganzen Land an. Jedes Jahr präsentieren mehr als 100 Autorinnen und Autoren bei rund 180 Veranstaltungen in über 40 Städten und Gemeinden in ganz Hessen ihre Bücher. Städte, Kommunen und Dienstleister können jeweils bis zum 15. März ihr Interesse an dem Programm bekunden. Zur Teilnahme muss eine Beitrittserklärung zur Kooperation mit dem Land Hessen unterzeichnet werden (s. Dokumente im Textkasten links).

Ein Arm voll Bücher

Überall in den ländlichen Regionen Hessens wird geschrieben und gelesen. Mit dem Projekt "Raus aufs Land" soll den ländlichen Räumen mehr Aufmerksamkeit zukommen. Mehr lesen...

Als Schwerpunkt der Kulturellen Bildung in Hessen wurde das Modellprojekt „Kulturkoffer“ für junge Menschen im Alter von 10 bis 16 Jahren entwickelt. Mehr lesen...