LAND IN SICHT

Autorenresidenzen in ländlichen Räumen

Das Hessische Ministerium für Kunst und Wissenschaft vergibt jährlich Stipendien für zweimonatige Autorenresidenzen in ländlichen Räumen. Das Pilotprojekt startete 2017: Zunächst für einen Monat wurden die Bestsellerlyrikerin Safiye Can und das mit dem Open Mike-Lyrikpreis ausgezeichnete Nachwuchstalent Robert Stripling in ländliche Gegenden Hessens geschickt. Safiye Can kam nach Laubach im Landkreis Gießen, Robert Stripling nach Münzenberg im Wetteraukreis.
 
Seit 2018 erhalten jeweils drei Stipendiat/-innen die Möglichkeit, für zwei Monate in unterschiedlichen Orten zu leben und zu arbeiten. Ziel ist dabei eine intensive Zusammenarbeit und Auseinandersetzung mit den kulturellen und städtischen lokalen Akteuren und der Bevölkerung. Für 2021 sind Autorenresidenzen in Eschwege und Bad Homburg geplant:

Bücher © pixabay

Erstmals planen das „Literaturland Hessen“ und das „Musikland Hessen“ von hr2-kultur ein gemeinsames Festival, bei dem hessische VeranstalterInnen und Vereine auf musikalische und literarische Entdeckungsreise gehen. Mehr lesen...

Überall in den ländlichen Regionen Hessens wird geschrieben und gelesen. Mit dem Projekt "Raus aufs Land" soll den ländlichen Räumen mehr Aufmerksamkeit zukommen. Mehr lesen...