BILDUNGSZENTREN

Förderung von überbetrieblichen Ausbildungsstätten

In Hessen existieren 41 Bildungszentren des Handwerks einschließlich der Lehrbauhöfe sowie ein Bildungszentrum der Bauindustrie. Die Landesregierung fördert diese überbetrieblichen Ausbildungsstätten mit dem Ziel, eine flächendeckende, qualitativ hochwertige Ausbildung im Handwerk sicherzustellen, u.a. durch Aus- und Umbau sowie Modernisierung der Ausbildungsstätten.

Im Jahr 2020 standen dafür Landesmittel in Höhe von rund 5,3 Millionen Euro für Neubewilligungen zur Verfügung, hinzu kommen pro Jahr rund 1,4 Millionen Euro aus EU-Mitteln.

Ausbildung

Gefördert werden Projekte, die darauf abzielen, duale Studiengänge, Vernetzungsstrukturen und Kooperationen mit Unternehmen weiter auszubauen, also sowohl der Aufbau als auch die Bewerbung von dualen Studienangeboten an hessischen Hochschulen. Mehr lesen...

Bereits seit Anfang 2018 verlagert die hessische Steuerverwaltung Arbeitsplätze in den ländlichen Raum. Mehr lesen...