GASTSPIELFÖRDERUNG

Förderung von Musik und Theater in ländlichen Räumen

Die Gastspielförderung erhalten Kinder- und Jugendtheater und sonstige Theater in ländlichen Räumen in Hessen. Gefördert werden zeitlich befristete Projekte freier Träger im Theaterbereich, soweit sie unter Berücksichtigung der örtlichen und regionalen Gegebenheiten im Interesse des Landes Hessen entstehen.

Eine wichtige Rolle dabei spielt auch das Landestheater Marburg. Es hat den kulturpolitischen Auftrag, auch in den vielen Kommunen ohne eigenes Theater zu gastieren.

Landestheater Marburg: Hohes künstlerisches Niveau auch in ländlichen Gebieten

Das Landestheater Marburg hat, im Unterschied zu den ortsfesten Stadt- und Staatstheatern, auch den Auftrag, vor allem die ländlichen Räume mit hochwertiger darstellender Kunst zu versorgen. Damit das Landestheater diesen kulturpolitischen Auftrag besser erfüllen kann, haben das Land Hessen und die Stadt Marburg die Finanzierung des Landestheaters Marburg im Jahr 2020 um mehr als 600.000 Euro auf rund 4,5 Millionen Euro, einschließlich eigener Einnahmen, erhöht.

Theater steht für Offenheit, Vielfalt und Toleranz. Die hessische Landesregierung möchte damit möglichst vielen Menschen die kulturelle Teilhabe unabhängig ihres Wohnortes ermöglichen.

Der größte Anteil der Erhöhung soll Stellen im Bereich Technik, Werkstätten und Dramaturgie finanzieren, um einen angemessenen Theater- und insbesondere Gastspielbetrieb zu ermöglichen. Auch für Theaterpädagogik und kulturelle Bildung soll Personal eingestellt werden.

Clown

Unter dem Titel „Lautschriften - Vom Film zum Buch“ finden halbjährige Literatur-Schreibworkshops für SchülerInnen der Klassen 6 bis 9 unter der Leitung von hessischen AutorInnen statt. Mehr lesen...

Kinos sind Kulturorte, Sehnsuchtsorte. Auf dem Land ist das Kino häufig sogar einer der wenigen Orte, an denen sich Menschen begegnen und miteinander Kultur erleben. Mehr lesen...