WIRTSCHAFTSKRAFT

Förderung des Regionalmanagements

Ziel der Förderung ist es, Wachstum und Beschäftigung in Hessen zu erhöhen und dabei insbesondere Landesteile, die in ihrer Wirtschaftskraft den Landesdurchschnitt nicht erreichen, bei der Bewältigung des Strukturwandels zu unterstützen.

Dies geschieht zum einen durch gezielte Unterstützung von Unternehmen, damit diese Dauerarbeitsplätze bereitstellen, und zum anderen durch den Ausbau der wirtschaftsnahen sowie der touristischen Infrastrukturen. Dabei sind die bereichsübergreifenden Grundsätze einer nachhaltigen Entwicklung, der Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung sowie der Gleichstellung von Männern und Frauen zu beachten.

Mit den zusätzlichen Fördermitteln wird die Regionalmanagement Nordhessen GmbH bei ihrer strategischen Neuausrichtung unterstützt. In einem Eckpunktepapier wurden die zentralen Handlungsfelder Standortmarketing, Digitalisierung und ländlicher Raum als Querschnittsthemen zu den etablierten nordhessischen Clustern, u.a. Mobilitätswirtschaft, Erneuerbare Energien/Energiesystemtechnik/Energieeffizienz, Gesundheitswirtschaft sowie Tourismuswirtschaft, identifiziert. Das Eckpunktepapier soll zu einem Masterplan 2030 weiterentwickelt werden.

Eschwege © pixabay

Familienzentren sind Knotenpunkte in einem Netzwerk von Kooperation und Information, das zugleich das kommunale Präventionsnetz und so das soziale Unterstützungsnetz vor Ort wirkungsvoller gestaltet. Mehr lesen...

Das rollende Mädchenzentrum bietet allen Mädchen im Alter von 8 bis 18 Jahren ein offenes Ohr und viele weitere Angebote. Mehr lesen...