Strukturwandel im Gesundheitswesen

Modellhafte Erprobung von innovativen, sektorenübergreifenden Versorgungsformen

Zur Bewältigung des demografiebedingten Strukturwandels im Gesundheitswesen fördert das Hessische Ministerium für Soziales und Integration eine stärkere Zusammenarbeit von Vertragsärztinnen und Vertragsärzten untereinander und/oder mit anderen Leistungserbringerinnen und Leistungserbringern.

Mit dem Ziel einer möglichen flächendeckenden Implementierung innovativer Versorgungsformen, werden Personal- und Sachausgaben des jeweiligen Projektes gefördert. Die Förderung variiert je nach Versorgungsansatz und räumlicher Lage und beträgt 40% bis 90% der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Arzt © pixabay

Förderung der entstehenden Personalausgaben für Versorgungsanalysen, aus denen Empfehlungen für regionale Versorgungskonzepte hervorgehen, mit dem Ziel der gesundheitlichen Strukturentwicklung. Mehr lesen...

Förderung der Innenausstattung des Zentrumsbetriebs, Umzugskosten sowie Dienstleistungen externer Expert:innen mit dem Ziel der Zentralisierung verschiedener Versorgungsangebote. Mehr lesen...