WETTBEWERB

„Unser Dorf hat Zukunft"

Die hessischen Regionalentscheide 2022 im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, der landesweit vom Regierungspräsidium (RP) Kassel organisiert wird, sind vorbei. Die Sieger stehen fest: Von 72 teilnehmenden Orten haben sich 12 Orts- und Stadtteile in sechs hessischen Regionen gegen eine starke Konkurrenz durchgesetzt und ziehen in den Landesentscheid ein.

Die Plätze 1 bis 5 in den jeweiligen Regionen erhalten Geldpreise in Höhe von 5.000 Euro bis 1.000 Euro vom Träger des Wettbewerbs, dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV). Alle Orte erhalten darüber hinaus für ihre Teilnahme eine Urkunde. Als Neuerung wurden zusätzlich 24 Sonderpreise zu je 1.000 Euro pro Dorf für herausragende Projekte vergeben. „Es ist schön zu sehen, wie viele Menschen sich ehrenamtlich engagieren und mit guten Ideen und Projekten ihre Dörfer für die Zukunft stark und das Leben auf dem Land attraktiv machen“, erklärte die für den Ländlichen Raum zuständige Ministerin Priska Hinz.


Mit dem Regionalsieg haben 12 Dörfer ihre Teilnahme für die nächste Wettbewerbsstufe, den Landesentscheid 2022, gesichert:

  • Waldeck-Freienhagen (LK Waldeck-Frankenberg)
  • Brachttal-Streitberg (Main-Kinzig-Kreis)
  • Ebersburg-Weyhers (LK Fulda)
  • Schlitz-Pfordt (Vogelsbergkreis)
  • Marburg-Michelbach (LK Marburg-Biedenkopf)
  • Willingshausen-Wasenberg (Schwalm-Eder-Kreis)
  • Hünfelden-Mensfelden (LK Limburg-Weilburg
  • Wiesbaden-Igstadt (Landeshauptstadt Wiesbaden)
  • Witzenhausen-Ermschwerd (Werra-Meißner-Kreis)
  • Neuenstein-Raboldshausen (LK Hersfeld-Rotenburg)
  • Baunatal-Guntershausen (LK Kassel)
  • Naumburg-Altenstädt (LK Kassel)


Die Landesbereisung erfolgt im September 2022 unter der Leitung des Regierungspräsidiums Kassel.

„Ich gratuliere allen Preisträger-Orten ganz herzlich“, sagte Regierungspräsident Mark Weinmeister zum Abschluss des 37. Hessischen Dorfwettbewerbs. „Als aktive Dorfgemeinschaft haben Sie Beeindruckendes für Ihren Ort geleistet. Die Menschen vor Ort haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihr Dorf durch ehrenamtliches Engagement stärker, attraktiver und zukunftsfähiger zu machen. Die vielen kreativen Ideen der Bürgerinnen und Bürger sind die Antwort auf zentrale Herausforderungen unserer Gesellschaft, wie der Integration von Flüchtlingen oder der Sicherung der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum. Die Zukunft der ländlichen Regionen hängt von Menschen ab, die sich engagieren und das Schicksal ihrer Heimat selbst in die Hand nehmen. Ich bin beeindruckt, wie entschlossen und kreativ die Dörfer ihre Entwicklung angegangen sind. Der Dorfwettbewerb ist die Würdigung für diese guten Ideen und zugleich Motivation und Vorbild für andere Dörfer und Dorfgemeinschaften.“

Die Koordinatorin für den Wettbewerb beim RP Kassel, Hiltrud Schwarze, fasste zusammen: „Beim Regionalentscheid 2022 nutzten hessenweit 72 Orts- und Stadtteile die Chance, ihre Leistungen öffentlich ins Bild zu setzen. Leistungen, die für Außenstehende oft so selbstverständlich erscheinen. Die teilnehmenden Orte widersetzen sich dem Trend der Landflucht und Schrumpfung. Es herrscht Aktivität und soziales Engagement. Auffallend oft steht dafür ein Kern von Akteurinnen und Akteuren, denen die Wege nicht zu weit und beschwerlich sind und von denen zahlreiche Impulse ausgehen.“
Weitere Informationen sind in Kürze unter www.rp-kassel.hessen.de >> Planung >> Ländlicher Raum >> Dorfwettbewerb einsehbar.

Fachwerkhaus

Jährlich stehen 500.000 € für die Förderung von Projekten zur Verfügung, welche ehrenamtlich umgesetzt werden und beispielgebend den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes stärken. Mehr lesen...

Mit dem Hessischen Demografie-Preis zeichnet die Staatskanzlei jedes Jahr Projekte und Initiativen aus, die sich den vielfältigen Herausforderungen des demografischen Wandels annehmen. Mehr lesen...