Landesprogramm

Schule und Sportverein

Das Landesprogramm unterstützt die Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen zur Förderung

1. der kind- und jugendgerechten Freizeitgestaltung an Schulen,

2. der partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen sowie

3. der Öffnung der Schulen im Rahmen freiwilliger Nachmittagsangebote.

Das Programm sieht die Förderung breiten- und freizeitsportlicher Angebote im Rahmen schulischer Nachmittagsbetreuung vor. Adressaten sind Schülerinnen und Schüler der Grundschule und der Sekundarstufe I unterschiedlicher Schulformen. Die Förderung erfolgt in Form von Personalkostenzuschüssen über jeweils drei Jahre.

Der Gesamtförderumfang in diesen Jahren beträgt 2.100 €. Die Maßnahmen sind an Schulen angebunden und gehören zum außerunterrichtlichen Schulsport. Die Kooperation soll jeweils mit einem oder mehreren Sportvereinen aus dem kommunalen Umfeld geschlossen werden. Kooperationsmaßnahmen müssen inhaltlich ins Schulprofil eingebunden sein. Der Breitensportakzent muss deutlich herausgestellt werden, das inhaltliche Angebot aber nicht zwingend sportartübergreifend ausgerichtet sein.

Eckpunkte dabei sind: Freude und Erlebnisorientierung, Förderung sozialer Kompetenzen sowie die bewusste Auseinandersetzung mit dem praktischen Tun, um den Weg zum lebensbegleitenden Sporttreiben zu ebnen.

 

Fussball © pixabay

Zur Förderung des Behindertensports und der Inklusion im Sport werden Fördergelder bereitgestellt. Mehr lesen...

Die rund 80.000 freiwilligen Einsatzkräfte im Hessischen Brand- und Katastrophenschutz sind von unschätzbarem Wert. Daher hat die Landesregierung eine Garantiesumme festgelegt, die nicht von der tatsächlichen Höhe der Steuereinnahmen abhängt. Mehr lesen...