Hessenatlas

Pendeldistanzen

Die durchschnittliche Pendeldistanz vom Wohn- zum Arbeitsort beträgt in Hessen 20,3 Kilometer, in ländlichen Räumen 20,8 Kilometer und in nicht ländlichen Räumen 17,7 Kilometer. Den weitesten Weg zur Arbeit haben Beschäftigte, die in Selters an der Lahn wohnen, nämlich rund 34 Kilometer. Beschäftigte aus Baunatal haben dagegen mit rund 10 Kilometer den durchschnittlich kürzesten Arbeitsweg.

Betrachtet man die ländlich gelegenen Städte und Gemeinden, so zeigt sich, dass der Weg zur Arbeit zumeist mind. 15 Kilometer beträgt. Nur bei rund 7% der ländlichen Kommunen ist ein kürzerer Arbeitsweg zu verzeichnen. In rund 36 Prozent der Städte und Gemeinden in ländlichen Räumen liegt die durchschnittliche Pendelentfernung zwischen 15 und 20 Kilometern, in rund 42 Prozent bei 20 bis 25 Kilometern. Einen Arbeitsweg von 25 und mehr Kilometern müssen die Beschäftigten aus rund 15 Prozent der hessischen Landkommunen bewältigen.

Durchschnittliche Pendeldistanzen aller SV-Beschäftigten am Wohnort in km

(Stand 2018)

Kartenbild

Legende

symbol

unter 15 km

symbol

15 bis unter 20 km

symbol

20 bis unter 25 km

symbol

25km und mehr

symbol

Gutsbezirke, gemeindefreies Gebiet

symbol

nicht den ländlichen Räumen zugehörig (EPLR)

symbol

Regierungsbezirk

symbol

Gemeinden

Bewegen Sie die Maus über die Karte und erhalten Sie den jeweiligen Bereich in vergrößerter Darstellung. Per Klick öffnen Sie gesamte Karte in der Großdarstellung.

Quelle: HA Hessen Agentur GmbH 2020, Kartengrundlage: GfK GeoMarketing, Daten: BBSR, Bonn 2019 auf der Basis der Statistik der Bundesagentur für Arbeit: Ein- und Auspendle auf Gemeindeebene 2, Nürnberg, 2019

In nicht-ländlichen Räumen ist der Arbeitsweg bei rund 18 % der Gemeinden kürzer als 15 Kilometer. In knapp zwei Dritteln der Städte und Gemeinden liegt die Entfernung zum Arbeitsplatz zwischen 15 und 20 Kilometern.

Hessen © Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation