Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

LandHeldin 2022

Neuer Preis für erfolgreiche, engagierte und mutige Frauen im ländlichen Raum

„Frauen sind oft der Motor für innovative Projekte und Initiativen in ländlichen Räumen. Es ist deshalb unsere Aufgabe als Politik und Gesellschaft ihre Sichtbarkeit im politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben zu erhöhen. Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit dem Netzwerk LandHessinen mit dem neuen Preis ‚LandHeldin‘ eine Möglichkeit schaffen, dieses beeindruckende Engagement zu würdigen“, sagte Umweltministerin Priska Hinz in Wiesbaden. Zum Weltfrauentag am 08.03.2022 startet heute die erste Ausschreibung.

„Der Preis soll als Wertschätzung gelten und gleichzeitig andere Frauen inspirieren und ermutigen, aktiv die ländlichen Räume mitzugestalten“, erläuterte die Ministerin. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wird zukünftig alle zwei Jahre an mehrere Preisträgerinnen vergeben. Als Sonderpreis gibt es einen Gutschein für ein individuelles Coaching, um die persönlichen Stärken noch weiter auszubauen. Der Preis ist ein Beitrag der Landesregierung, um Frauen in den ländlichen Räumen zu unterstützen.

Bewerbungsverfahren

Preiswürdig sind Leistungen von Frauen in Hessen, die sich in besonderer Weise in ländlichen Räumen engagieren. Ob ehrenamtlich im Sportverein bei der Organisation von Veranstaltungen, bei der Mitarbeit in kommunalpolitischen Gremien oder als Chefin eines regionalen Unternehmens. Auch Projekte, Institutionen, Unternehmen oder Vereine können ausgezeichnet werden, sofern Frauen dort eine deutlich sichtbare Leitungsfunktion und die Rolle als Initiatorin einnehmen. Es sind sowohl Vorschläge als auch Selbstbewerbungen möglich. Zur Anmeldung einzureichen ist der Anmeldebogen, der unter https://www.land-hat-zukunft.de/landheldin.html als Download bereitgestellt ist. Die Anmeldung muss bis zum 08.05.2022 bei der Akademie für den Ländlichen Raum (alr@llh.hessen.de), die den Preis geschäftsführend begleitet, eingegangen sein.

Hintergrund

Das Netzwerk LandHessinnen besteht aus Frauen, die sich aus verschiedenen Institutionen und Initiativen aus Zivilgesellschaft, Kirche, Wirtschaft, Wissenschaft, Regionalentwicklung und Verwaltung in Hessen zusammengeschlossen haben und als Wirtschafts- und Sozialpartner die Erarbeitung des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum begleiten. Das Netzwerk versteht sich als Impulsgeberin für Frauen in ländlichen Räumen. Ziel ist es, Frauen in ländlichen Räumen zu stärken und dafür notwendige Veränderungen anzustoßen und zu begleiten.

 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: Frau Ira Spriestersbach
Pressestelle: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Telefon: +49 611 815 1020
Telefax: +49 611 815 1943
E-Mail: pressestelle@umwelt.hessen.de

Zurück